Sie sind hier: GEKO Maschinenbau > Einblassensor

GEKO Einblassensor EBS 7001

Zur Einhaltung der vom Hersteller vorgegebenen Einbaudichte der Zellulose- oder Hanf-Einblasdämmung war bislang immer die Erfahrung des Einbläsers unerlässlich. Der kann allerdings auch nur vermuten, was am Ende des Schlauchs passiert und sich danach richten. Diese Kontrollen kosten viel Zeit, die Leistung der Maschine kann nicht ausgenutzt werden.

 

Da sich auch erfahrene Einbläser, z.B. durch Störstellen innerhalb der Gefache täuschen können, kann nicht immer von dieser gewünschten Einblasdichte ausgegangen werden.

Um die Einblasdichte zu kontrollieren war bisher die Eröffnung des Gefaches, oder die Durchführung einer Thermographie notwendig. Diese Maßnahmen sind teuer, bzw. unwirtschaftlich, denn man kann nicht jedes Gefache zur Kontrolle wieder öffnen.

 

Mit unserem Gerät kann durch eine Druckmessung innerhalb des Schlauches direkt auf die Einbaudichte am Ende des Schlauches geschlossen werden. Man kann den Sensor auch auf eine gewünschte Dichte (Druckhöhe im Schlauch) einstellen, so dass das Gerät bei Erreichen dieser Druckschwelle ein akustisches Signal gibt. Dieses zeigt dem Einbläser, dass die Verdichtung erreicht ist, und der Schlauch nun weiter herausgezogen werden kann.

Dadurch kann für das gesamte Bauwerk die Einbaudichte gewährleistet werden, und für jedes Gefache eine gleichmäßige Materialverteilung angenommen werden.

 

Preis

Einblassensor EBS 7001 ab 525,00 Euro, zzgl. 19% MwSt. und Frachtkosten

 

 

Einblassensor

Einblassensor zur Steuerung der Einbaudichte

Info-Dokument

Einblassensor EBS 7001 [PDF 60KB]